Bochum patzt im Spitzenspiel

Gegen Leipzig gibt es eine unnötige Heimniederlage

Volles Haus im Bochumer Fanlokal Junction Café in Kreuzberg. Der VfL lud zum Spitzenspiel gegen RasenBallsport Leipzig und die Haupstadtfans der Bochumer wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Denn auch, wenn es zur Halbzeit noch ein spitzenspielübliches Torlos-Remis gab, hatte die Begegnung durchaus Klasse und bot Torchancen auf beiden Seiten. Man durfte also gespannt sein, in welche Richtung das Pendel in Durchgang zwei ausschlagen würde und nicht nur als VfL-Fan war man am Ende dann doch ein wenig enttäuscht, dass sich das Spiel mehr oder weniger durch eine zufällige Bogenlampe entschieden hat.
Für den VfL war die denkbar knappe 0:1-Heimniederlage ein kleiner Rückschlag in Sachen Aufstieg – was die Bochumer Fans nicht wirklich umhaut, denn im Junction Café wird tief gestapelt. Fällt das Wort Aufstieg, ist die Reaktion meist ein verneinendes Abwinken. Trotzdem: Die Mannschaft von Gertjan Verbeek hat durch die Niederlage gegen Leipzig zwar die Tabellenführung eingebüßt, steht im Tableau nach Spieltag elf jedoch weiter vor dem österreichischen Marketing-Produkt auf dem direkten Aufstiegsplatz zwei.

Fanclub: Bochumer Botschaft
Verein: VfL Bochum
Fankneipe: Junction Café, Gneisenaustraße 18, 10961 Berlin-Kreuzberg

Zweite Fußball-Bundesliga 2015/2016, 11. Spieltag
VfL Bochum – RasenBallsport Leipzig 0:1 (0:0)

Kategorien
DreharbeitenFerne LiebeVfL Bochum
Kein Kommentar

Antwort schreiben

*

*

Newsletter

Kategorien
Umfrage

Die ultimative Frage:

Loading ... Loading ...