Erste Programm-Highlights

Der lange Abend der fernen Liebe - Exilfanclubs stellen sich vor

Die Zeit, die Spannung steigt. Die erste Woche des neuen Jahres liegt fast hinter uns und »Der lange Abend der fernen Liebe« steht schon so gut wie vor der Tür. In den Fanclubs und Kneipen wird mit Hochdruck am endgültigen Programm gearbeitet und als ganz besonderen Bonus wird das Nürnberger Vereinsheim »Max und Marek« am 14. Januar 2017 zum ersten Mal überhaupt seine Pforten öffnen. Die Clubberer 04 Berlin sind diese Woche erst in ihr neues Heim eingezogen und werden in den wenigen verbleibenden Tagen alle Hebel in Bewegung setzen, um aus einem leeren Ladengeschäft bis kommenden Samstag ein »schnuckeliges« Fanclubheim zu machen.

Elf Fußballkneipen der Hauptstadt und ihre ansässigen Fanclubs öffnen am Samstag, den 14. Januar 2017 ihre Türen. Unter dem Motto »Der lange Abend der fernen Liebe« präsentieren die Exilfans von 18-24 Uhr ein fußballkulturelles Programm rund um ihren Lieblingsverein.

Eröffnung bereits um 17 Uhr

Eröffnet wird der lange Abend bereits um 17 Uhr in der Tante Käthe (Bernauer Straße 63-64, Prenzlauer Berg). Dort stellt sich Spiegel-Redakteur Michael Wunziger einer Fan-Diskussion zum Thema »Regiert nur noch das Geld den Fußball? Football-Leaks und die Folgen«. Ebenfalls diskutiert wird um 20 Uhr in der FC Magnet Bar (Veteranenstraße 26, Mitte). Das Thema dort: »Eventfan, Allesfahrer, Ultra… Wer ist der bessere Fan?«

Programm-Highlights

Die Astra Stube Neukölln (Weichselstraße 63, Neukölln) lädt indes bereits um 19.30 Uhr zur Lesung mit Christoph Nagel. Der Autor stellt aus seinem »St. Pauli Album« unvergessliche Sprüche, Fotos und Anekdoten rund um den erfolgreichsten erfolglosen Fußballverein der Welt vor. Auch auf der Leinwand wird einiges geboten: Neben »Ferne Liebe« und »Matchday«, zwei Dokumentationen über Exilfans in Berlin, werden u.a. »Am Borsigplatz geboren« (20.30 Uhr, Tante Grethe, Stargarder Straße 10, Prenzlauer Berg) über die Gründungsgeschichte von Borussia Dortmund und »Ayaktakimi« (20 Uhr,, Max und Marek, Neue Hochstraße 24, Wedding) über die türkische Fankultur und deren Schwierigkeiten in politisch brisanten Zeiten zu sehen sein.

Einen ersten Überblick über unser Programm und auch einen genaueren Einblick in die beteiligten Fanclubs liefert unser Programmheft, das in den nächsten Tagen überall in Berlin verteilt wird und auch in den beteiligten Kneipen dann ausliegt. Unser 36-seitiges Heftchen im Hosentaschenformat gibt es außerdem hier als pdf-Dokument:

Programmheft – Der lange Abend

Das detaillierte Programm in der Übersicht mit allen Programmpunkten wird es im Laufe der kommenden Woche dann ebenfalls als Download hier auf der Seite geben. Über 30 verschiedene Programmpunkte warten auf Euch.

Foto: Screenshot »Am Borsigplatz geboren«

Trailer »Ayaktakimi«

Trailer »Am Borsigplatz geboren«

Trailer »Ferne Liebe«

 

Kategorien
AktuellesDer lange Abend der fernen Liebe
Kein Kommentar

Antwort schreiben

*

*

Newsletter

Kategorien
Umfrage

Die ultimative Frage:

Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel

  • Ferne Liebe on Tour

    In der Hinrunde sind wir mit unserem Film überall im Bundesgebiet auf Tour. Die ersten Termine stehen nun fest, weitere Termine werden folgen....
  • Siege statt Hiebe 2017

    Zumindest was die Exilfanclubs in Berlin angeht, ist die Abfolge seit inzwischen vielen Jahren stets gleich: Weihnachten, Silvester, Kickerturnier. Und so hieß es auch am Samstag, den 07. Januar...
  • Verlosung

    In den Fußballfibeln schreiben Fans für Fans und erkunden die Seele ihres Vereins. Wir verlosen drei Mal ein Exemplar einer Fußballfibel nach Wunsch....
  • Ein schöner Abend der Fußballkultur in Nürnberg

    Wenn die Deutsche Akademie für Fußballkultur einlädt, kann man im Grunde schon gar nicht mehr »Nein« sagen. Schließlich erfreut uns die Akademie doch jedes Jahr mit der Wahl zum besten...
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdxRVZ6X3hLbnpvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Ganz neu!
Erste bewegte und bewegende Bilder unseres Films!